Fotogalerie F
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
Schlösser und Burgen - Schloss Rastatt

Schlösser und Burgen - Schloss Rastatt

01.10.2012 20:09



Die Barockresidenz in Rastatt ist ein ehemaliges Residenzschloss der Markgrafen von Baden-Baden.
Sie gilt als älteste Barockresidenz am Oberrhein, die nach dem französischen Vorbild Versailles 1705 fertig gestellt wurde.
Ich lade euch ein, sie mit mir anzusehen …

.




Über eine ansteigende Rampe, vorbei am Schildhäuschen mit der Minerva als Balustradenfigur …




… gehen wir auf das Corps de Logis zu, dem wichtigsten Gebäude der Schlossanlage.




Über den Ehrenhof kommen wir zum Eingangsbereich.




Wir gelangen über eine Vorhalle in die Treppenhäuser. Es gibt ein nördliches und ein südliches.
Sie dienten als Aufgang und Festsaal zugleich mit zahlreichen Stuckfiguren, Reliefs und Deckengemälden,
die den fürstlichen Bauherrn Ludwig Wilhelm verherrlichten. Seine Frau, die Markgräfin Sibylla Augusta von Baden,
war nach seinem Tode Bauherrin des Lustschlosses Favorite in Rastatt Förch, welches ich euch hier bereits vorgestellt hatte.




Im ersten Obergeschoss, welches zunächst eine langgestreckte, lichtdurchflutete Halle ist, betreten wir den Ahnensaal.




Dieser zentrale Festsaal des Schlosses verweist mit einer Reihe von Ahnenporträts
auf die jahrhundert alte Herrschaft des Hauses Baden-Baden.




Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns den Park hinter dem Schloss, den wir später noch betreten werden.




Die einzelnen Räume werden von Gemach zu Gemach verzierter und pompöser … von der Stuckdecke …




… bis hin zum Sockel. Die Räume selbst kann ich euch leider nicht zeigen, weil dort fotografieren verboten ist.
Ihr könnt sie euch aber hier gern ansehen.




Werfen wir noch einen Blick von einem der Balkone auf die gegenüber liegende Seite des Schlosses.




Diese Seite sehen wir uns genauer an. Doch dazu müssen wir zunächst wieder das Portal verlassen
und wenden uns nach rechts. Dort bieten die Kolonnaden eine schöne Perspektive.




Aber noch schöner sieht der Säulengang von der Fassadenseite her aus.
Wir gehen da hindurch und um das Schloss herum.




Von der Nordseite bietet uns das Schloss einen wunderbaren Anblick der Parkseite.




Wenn wir vom Schloss aus nach hinten schauen, sehen wir eine riesige Anlage, die mehrmals umgestaltet wurde.




Nach der Neugestaltung zeigt sich ganz rechts vom Schloss hinter den Rabatten eine mehrteilige Pergola.




… umrankt vom Japanischen Blauregen.




In den Rabatten blühten jetzt, Anfang September, noch üppig die Hortensien.




Ganz am Ende der Anlage sehen wir einen kleinen Teich.




… mit Seerosen.




Auf der linken Seite gehen wir zurück, am Schloss vorbei und …




… müssen erst einmal etwas essen.




Dort, inmitten der wunderbaren Umgebung, fühlt man sich selbst wie eine Gräfin.




Aber alles hat einmal ein Ende und so verlassen wir Schloss Rastatt.
Auf Wiedersehen!



Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentare
  • Basler
    08.10.2012 09:50

    Echt schön das Schloss!
    Gruss Markus


  • HaDi
    04.10.2012 22:20

    Ich danke Dir für diesen schönen Rundgang durch das Rastatter Schloß und seine Anlagen. Da kommen wieder Erinnerungen an meine Jugend auf, die ich von 1961 - 67 in Rastatt verbracht habe.


  • Maxi
    02.10.2012 17:23

    Das sind wirklich schöne Bilder!!! Das hast du - wie immer - sehr gut gemacht!!


  • Ego
    02.10.2012 09:33

    Jetzt muss ich es aber mal in Worte fassen: Ich freue mich sehr über eure Kommentare und noch mehr darüber, dass ihr diese Einladung angenommen habt!


  • Schwob
    02.10.2012 09:00

    Du bist schon Super, prima Doku.


  • Elfe
    01.10.2012 22:01

    Ja, finde ich auch, schön!


  • .BiL.
    01.10.2012 20:16

    Super professionell gemacht. Danke liebe Edi für diese schönen Eindrücke!




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs